Aesop in Leipzig


Seit dem 10. Juni gibt es einen Aesop Store in Leipzig! In der Nikolaistr. 39-45 kann man jetzt die Pflegeprodukte der australischen Marke ausprobieren, schnuppern und erwerben. Ich kenne die Marke durch YouTube Videos. Viele Beautygurus haben dort so von der Parsley Seed Cleansing Masque (Petersiliensamen Reinigungsmaske) geschwärmt, dass ich sie mir letztes Jahr über net-a-porter.com bestellt habe. Ich bin sehr zufrieden damit. Ich mag den Duft und die Wirkung und würde deshalb gern mehr Produkte testen. Letzte Woche war ich mit Dörte im Leipziger Aesop Store. Wir wurden super beraten und durften Vieles testen und haben auch Proben mitbekommen. Ich hatte gesagt, dass ich die Parsley Seed Maske zu Hause habe. Daraufhin hat mir die nette Aesop Verkäuferin noch ein Peeling empfohlen, dass ich vor der Reinigungsmaske anwenden soll, um die Poren zu öffnen und eine Feuchtigkeitsmaske um am Ende die Haut wieder richtig schön zu durchfeuchten.



Am Sonntag, als Lina ihr Vormittagsschläfchen gehalten hat, habe ich mir mein Mini-Spa-Treatment gegönnt (und das ganze auf Snapchat und Instagram Stories live festgehalten. Siehe Bild unten. Beides @katerkosmos falls ihr mir da noch nicht folgt). Wie empfohlen, habe ich mit dem Peeling begonnen. Ich habe mein Gesicht nass gemacht und dann die Purifying Facial Exfoliant Paste ins Gesicht einmassiert, alles gründlich gepeelt und mit viel Wasser wieder abgewaschen. Die Paste peelt physikalisch mit feinen Quarzkristallen (ich fand sie relativ groß, die Peelingkörner, also nichts für ganz empfindliche Haut, würde ich sagen) und chemisch durch die enthaltene Milchsäure. Das Peeling, hat genau wie die anderen beiden Produkte wundervoll kräuterig (Lavendel, Rosmarin) gerochen, da kam wirklich das Gefühl der Entspannung und Erfrischung auf. Nachdem ich mein Gesicht abgetrocknet hatte, habe ich die Parsley Seed Cleansing Masque aufgetragen. Die verwende ich gerne, wenn ich das Gefühl habe, meine Haut wird unrein, die Poren verstopfen, die Talgproduktion schießt über (meist habe ich dann zu viel Schokolade gegessen oder die Hormone spielen verrückt). Durch die enthaltene Tonerde wird der Schmutz aus den Poren gezogen, die Petersiliensamen und Hagebutte sollen zusätzlich einen antioxidativen Effekt haben. Nach ca. 15 Minuten Einwirkzeit spüle ich die angetrocknete Maske mit viel kaltem Wasser wieder ab. Nach dem Abtrocknen habe ich dann großzügig die Blue Chamomile Facial Hydrating Masque in meinem Gesicht verteilt. Die hat eine ganz leichte, gelartige Textur, also kein Fett (was ich super finde, denn von den meisten Feuchtigkeitsmasken bekomme ich Pickel, weil die so reichhaltig sind). Nach 30 Minuten habe die Reste, die nicht eingezogen sind mit einem warmen, feuchten Lappen abgenommen.
Mein Fazit: Die Produkte riechen alle meeeega lecker und erzeugen durch den kräuterigen Duft wirklich sofort ein Spa-Gefühl bei mir. Man entspannt und atmet tief durch. Meine Haut war nach der Behandlung weich, glatt und feucht. Bei dem Peeling waren mir die Körner zu grob, da bevorzuge ich weiter meine Pumpkin Enzyme Maske von Peter Thomas Roth. Die Reinigungsmaske mag ich sehr gerne und würde sie auch nachkaufen. Und auch die Feuchtigkeitsmaske fand ich super. Meine Haut war nach der ganzen Behandlung ein bisschen gerötet (das ist sie meistens) und ich würde sagen für empfindliche, zu Rötungen neigender Haut, sind die Produkte nichts, durch die enthaltenen ätherischen Öle. Ich hab danach auch eine Weile Lina nicht an mein Gesicht gelassen, weil ich Angst hatte, dass es ihr in den Augen brennen könnte. Die Feuchtigkeitsmaske würde ich mir kaufen, aber die Produkte sind recht preisintensiv und das Elterngeld ist knapp. Sie kommt auf meine Wunschliste.

Kennt ihr Aesop? Habt ihr schon Produkte von der Marke probiert? Wenn ja, welche und was sind eure Erfahrungen damit?

1 comment :

  1. Ich LIEBE die Produkte, vielen vielen Dank für den Post liebe Kati

    ReplyDelete